Fotografieren im Wald bei Schmuddelwetter

Fotografieren im Wald bei Regen
5

Wer sagt denn, dass sich nicht auch bei trübem, regnerischem Wetter Fotomotive finden lassen…?

Die folgenden Bilder sind auf einem Abendspaziergang mit dem Hundetier entstanden – in einem kleinen Waldstück an der Dhünn in Leverkusen. Eigentlich also absolut keine Voraussetzungen für tolle Fotos – es ist matschig, das Licht schwindet und ehrlicherweise macht der Wald auch nicht viel her. Auf der einen Seite führt eine Schnellstraße vorbei, auf der anderen Seite ragt die trostlose Rückseite des Klinikums auf und verbreitet eine deprimierende Hinterhofatmosphäre.

Aber hey – schau selbst, was sich daraus trotzdem machen lässt!

Fotografieren im Wald bei Regen
Regentropfen an einem Blatt
Baumrinde
Waldweg bei Regenwetter
Hundeportrait im Wald
Mein Hund Nala

Du siehst also: lass dich nicht von schlechtem Wetter vom Fotografieren abhalten! 🙂

Da ich jetzt öfters gefragt wurde, mit welcher Kamera ich arbeite, werde ich das ab sofort bei den Fotografiebeiträgen dazuschreiben:

An einem wolkigen Tag abends um halb acht ist es im Wald naturgemäß schon relativ duster. Da lobe ich mir dann einmal mehr das unglaubliche Rauschverhalten der Mk III… das Bild von Nala zum Beispiel habe ich mit ISO 4000 aufgenommen und nicht nachbearbeitet, außer die Augen leicht nachzuschärfen.

Blatt im Regen

Das 28-75er nutze ich an der Vollformatkamera momentan als ein ziemliches Immer-drauf-Objektiv. Der Zoombereich deckt die meisten Anforderungen ab, und mit einer durchgehenden Lichtstärke von Blende 2.8 ist man auch für schwierige Lichtverhältnisse gut gewappnet. Klar, es ist kein Spitzenobjektiv – einen Bildstabilisator sucht man hier vergeblich und bei Offenblende fällt die Bildqualität teilweise ab.

Gekauft habe ich es mir zeitgleich mit der Mk III, um ein flexibles Zoomobjektiv zur Verfügung zu haben, was mit Vollformatkameras kompatibel ist. Von meinem Canon 17-85er, das ich vorher auf der 40D draufhatte, habe ich mich aus diesem Grund trennen müssen. Und alldieweil mein Konto nach dem Mk III-Beutezug um Gnade flehte, ist es erstmal nur das 28-75er geworden. 😉

Anne Schwarz | Bloggerin

Anne Schwarz

Hey, ich bin Anne - Multipassionate, waschechtes Dorfkind, Pferdemädchen, Bloggerin aus Leidenschaft und ohne Kamera fehlt mir etwas.

Hier im Blog zeige ich dir meine Bilder und gebe meine Tipps und Erfahrungen an dich weiter - damit deine Fotografien beeindrucken und du ein begeistertes "Wow!" hörst. 😊

» mehr über mich

Dieser Beitrag wurde bereits 5mal kommentiert - was denkst du?

Lies weiter:

Wolken fotografieren
9

Wolkenfotografie

Beim Fotografieren sind Wolken ein verdammt großartiges Bildelement und haben seinen unglaublichen Einfluss auf die Stimmung einer Aufnahme:

Sonnenuntergang fotografieren
13

Einen Sonnenuntergang fotografieren

Rechtzeitig zum Sonnenuntergang war ich gestern mit der Kamera auf dem Feld und habe einen Schwung Fotos mitgebracht… so kitschig, so schön.

Totale Mondfinsternis - Blutmond fotografieren
14

Blutmond – Mondfinsternis im Januar 2019

Bei eisigen Temperaturen waren die totale Mondfinsternis und mit ihr der Blutmond heute früh gut zu sehen – ich war mit der Kamera draußen:

5 Kommentare

  1. Ich bin dezent neidisch auf deine Kamera bzw. ihr Rauschverhalten. Das ist wirklich der Wahnsinn! Bei meiner 500D wirds ja schon bei ISO 800 kritischer.
    Außerdem wirklich tolle Fotos!

  2. […] auf dem Japantag, habe mit den weltbesten Mädels einen feinen Abend in Düsseldorf verbracht, war bei Regen mit der Kamera im Wald und vorgestern mitsamt dem Besten in Bocholt beim Radsporthändler Rose. Ich bin jetzt stolze […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert