Objektivliebe – das Tamron 28-75mm f/2.8 jetzt auch auf meiner Sony a7

Sony a7 III mit Tamron 28-75mm f/2.8

Ein neues Objektiv hat Einzug gehalten – und es ist für mich gerade wirklich ein Gamechanger! 🥰

Es ist nun schon fast zwei Jahre her, dass ich mir mit der Sony a7 III eine spiegellose Vollformatkamera gegönnt habe. Da das kleine Schätzchen nicht gerade billig war, fehlte es mir dann allerdings am Geld für gescheite Objektive. So fotografierte ich entweder mit meinen beiden alten Kitobjektiven von der Sony a6000 oder mit einer recht billigen Festbrennweite.

Und was soll ich sagen… es machte keinen Spaß. Die Bilder waren okay, mehr aber auch nicht. Natürlich bin ich durch meine große Canon 5D Mk III und deren Objektive heillos verwöhnt, was Qualität angeht. Aber durch die MS fehlt es mir mittlerweile einfach an der Muskelkraft, diese Wuchtbrumme lange zu halten. Das war ja der Hauptgrund, weswegen ich auf die a7 umgestiegen bin.

Es fuchste mich, wenn ich eine sehr genaue Vorstellung von einem Bild im Kopf hatte, die Umsetzung aber nur so meh wurde. An der Kamera konnte es nicht liegen, denn ich scrollte mich schließlich seitenweise durch die grandiosen Ergebnisse anderer Fotografen und seufzte dabei innerlich. Ich suchte den Fehler bei mir. Vielleicht hatte ich mich ja auch verändert und dieses gewisse Etwas verloren?

Zuhause lag die Kamera im Schrank und bereitete mir ein schlechtes Gewissen. Zu einem Familienwochenende im Hunsrück nahm ich sie pflichtschuldig mit, knipste einige Bilder und hatte dann nicht einmal Lust, sie auf den Rechner zu ziehen.

Zeitweise spielte ich sogar mit dem Gedanken, die a7 wieder zu verkaufen und das Fotografieren ganz an den Nagel zu hängen.

Aber ich weiß, wie viel mir die Fotografie immer bedeutet hat. Ich liebe und brauche diese Ausdrucksmöglichkeit, das Spiel mit Schärfe und Unschärfe, mit Farben und Perspektiven-

Daher gab ich mir einen Ruck. Ich habe mir ein gescheites Objektiv gekauft.

Sony a7 III mit Tamron 28-75mm f/2.8

Eigentlich war es finanziell nicht drin. Uneigentlich bin ich jetzt aber schon so lange um dieses Objektiv herumgeschlichen… und was soll ich sagen… ich liebe es einfach und es war verdammt nochmal die richtige Entscheidung! 😍

Kaum hatte ich dieses Objektiv auf die Kamera geschraubt und die ersten paar Aufnahmen gemacht, war es wieder da – dieses Kribbeln, diese Faszination!
Meine Augen leuchten wieder, wenn ich durch den Sucher blicke. Es macht endlich wieder Spaß, zu fotografieren. Ich habe dieses Ventil wieder und merke erst jetzt, wie sehr mir das ausgiebige Fotografieren jenseits vom Handyknipsen in den letzten Monaten gefehlt hat.

So… nach diesem langen Text… was habe ich mir da denn nun gekauft?

Das Tamron 28-75mm f/2.8 für Sony E-Mount

Tamron 28-75 mm F/2,8 Di III VXD G2 Objektiv für Sony E-Mount Schwarz, einzeln

Price: 698,99 €

7 used & new available from 684,99 €

Fun fact: ich habe mir für die Sony a7 jetzt genau das gleiche Objektiv gekauft, das ich an meinen Canon-Spiegelreflexkameras seit Jahren verwende und was ich von Tag 1 an geliebt habe. :D

Vor einiger Zeit habe ich dir das Tamron 28-75mm f/2.8 für Canon mal im Portrait vorgestellt:

Objektiv: Tamron 28-75mm f/2.8

Leider haben Canon und Sony unterschiedliche Anschlüsse, und ein Adapter bedeutet immer einen Qualitätsverlust. Die beiden sind sozusagen Geschwister:

Tamron 28-75mm f/2.8 - für Canon und Sony im Vergleich
Links für Canon, rechts für Sony

Was soll ich sagen… an der Sony ist das Objektiv noch unendlich viel genialer! 😃
Da merkt man einfach, dass der technische Fortschritt der letzten zehn Jahre die Fotografie nochmal auf ein ganz anderes Level gehievt hat – sowohl beim Objektiv, als natürlich auch bei der Kamera selber.

Die beiden sind ein unglaublich tolles Gespann, was einfach Spaß macht.

Mit Blende f/2.8 ist das gute Stück natürlich super lichtstark und ermöglicht tolle Effekte, wenn du so wie ich gern mit Offenblende arbeitest. Der Autofokus trifft zuverlässig und mit dem Zoombereich von 28-75mm deckst du von Landschaftsaufnahmen bis hin zu Portraits eine große Bandbreite an Motiven ab – ein echtes Immderdrauf!

Ich habe dir mal ein paar Bilder mitgebracht und lasse die Galerie für sich sprechen… kannst du nachvollziehen, warum ich so verliebt bin in das Bokeh? 🥰

Ich liebe, liebe, liebe wie knackescharf die Fotos werden!

Besonders hilfreich ist hier übrigens die automatische Tieraugen-Erkennung der a7, die wunderbar mit dem Tamronobjektiv zusammenarbeitet.

Katzenfotografie mit dem Tamron 28-75mm f/2.8

Auch bei Actionaufnahmen trifft der Autofokus sehr präzise – unser Hundekind Bonnie ist da als Fotomodell natürlich prädestiniert. :)

Hundefotografie mit der Sony a7 III

Zu den Pferden möchte ich die Kamera ebenfalls alsbald für ein richtiges Shooting mitnehmen – neulich sind nur ein paar schnelle Schnappschüsse zwischen Tür und Angel (respektive zwischen Misthaufen und Heuraufe :D ) entstanden.

Pferdefotografie mit der Sony a7 III
Pferdefotografie mit der Sony a7 III

Auf Fotoausflüge habe ich auch endlich wieder Lust… die Anschaffung hat sich also definitiv gelohnt. 🥰

Tamron 28-75 mm F/2,8 Di III VXD G2 Objektiv für Sony E-Mount Schwarz, einzeln

Price: 698,99 €

7 used & new available from 684,99 €

Und das ist übrigens die Sony a7 III: